BMC Agonist 02 Two Sram NX black 2019

Artikel-Nr.:  A13661
BMC Agonist 02 Two Sram NX black 2019 - Bild 1
BMC Agonist 02 Two Sram NX black 2019 - Bild 2
BMC Agonist 02 Two Sram NX black 2019 - Bild 1BMC Agonist 02 Two Sram NX black 2019 - Bild 2
ehemalige UVP 2) : 3.499,00 EUR(inkl. MwSt.)
Bei uns sparen Sie somit:20 %700,00 EUR
Wählen Sie jetzt die gewünschte Variante:
Groesse
(bis )
EUR
-%
inkl. MwSt. und zzgl. Versand
Stueck
Verfügbarkeit:(Lieferzeit: )
Zusatzkosten:
Versandkostenfreie Lieferung
Sperrgut
  • Beschreibung

Race beyond the tapes

Im alten Griechenland bedeutete der Ausdruck ‘Agon’, dass mit einer gewissen Anstrengung und einer gesunden Rivalität in einem edel geführten Wettkampf alles möglich war. Ein Agonist lässt Kraft auf Gegenkraft treffen; Kontrahent auf Rivale und Athlet auf Mutter Natur - in einem leidenschaftlichen Wettkampf, immer das höchste Ziel vor Augen. Für Fahrer, die Anstiege am liebsten schnell bewältigen, für die der Spassfaktor auf der langen Abfahrt zurück in die Zivilisation aber nicht zu kurz kommen darf, haben wir den Agonist entwickelt. Er versteht es, zwei eigentlich gegensätzliche Qualitäten miteinander zu verbinden - wie der Agonist und der Antagonist einer Muskelgruppe, die entgegengesetzt arbeiten, aber dennoch ein gemeinsames Ziel haben. Der Agonist hat an sich einen ebenso hohen Anspruch wie du an dich - und zusammen seid ihr einfach unschlagbar.

Highlights

  • 02 Carbon (F), Al-13 Triple-butted aluminum (R)
  • Fox Float 32 Performance, Grip, Remote (110mm), 15x110mm thru-axle
  • SRAM NX
  • Shimano Deore (160/160mm)
  • Shimano Deore / Alex MD25

Wir machen "excitement research" bei der Bicycle Manufacturing Company. Erlebnisforschung. Wir glauben nicht an Konventionen. Wir gehen andere Wege. Nicht um anders zu sein, sondern um das Richtige zu tun. Das Richtige, um den Fahrern unserer Räder das ideale Fahrerlebnis und den meisten Spaß zu bereiten. In der Stadt, im Rennen oder auf den Trails.
Bei BMC bedeutet Forschen und Entwickeln auch, ständig neu in Frage zu stellen. Das ist ein unverzichtbarer Teil der BMC-Philosophie. Nur Querdenker kommen woanders an als der Strom. Wie können wir Design und Funktion zur Eigenständigkeit verbinden? Warum nicht ein reinrassiges Rennrad mit Komfortaspekten entwickeln? Warum nicht High-End-Räder in der Schweiz produzieren? In Frage stellen heißt auch, erzielte Ergebnisse nach höchsten Teststandards zu überprüfen: Das Bike wird härtesten Test ausgesetzt, um danach aufgrund der Rückmeldung von Fahrern wie Cadel Evans, dem Straßenweltmeister 2009 oder Roger Rinderknecht, einem der besten Fourcrosser der Welt, weiter im Detail entwickelt zu werden. Das Alles mit Schweizer Gründlichkeit und Genauigkeit.
BMC denkt global und handelt in der Schweiz. Und zwar am Standort Grenchen, jenem Platz, an dem die Uhrenwerke gemacht werden, die den Begriff Schweizer Präzision mit Leben füllen. Diese Präzision und die Liebe zum Detail spiegelt sich auch in unseren Bikes wider.

Wir bauen und entwickeln Räder. Und zwar nicht irgendwelche. BMC baut einzigartige Räder. Man kann sogar behaupten, ein BMC erkennt man, wenn man keine Farbe und keinen Namen auf dem Rahmen als Hinweis hat. Das Design von BMC hat eine eigenständige Sprache. Weit weg von der Austauschbarkeit des heutigen Marktes.
Wir sind im Schweizer Jura zuhause. Bei BMC gibt es nicht Einen, der nicht Trails herunteroder Pässe hinauffliegt, der entweder Triathlon-Distanzen überwindet oder Pumptracks durchpflügt. Wir wissen, wovon wir reden. Wir leben es.
Für Menschen, die es lieben, wenn Dinge funktionieren. Wenn man mit der Lupe herangehen kann und Liebe zum Detail entdeckt. Für Ästheten, die gutes Design lieben. Für Individualisten, die einen Hang zur Perfektion haben. Wie wir.